Wenn Change-Management scheitert, gibt es Enttäuschung und Frustration. Auch wenn es schmerzhaft ist, das Scheitern ist nicht Ihre Schuld. Lassen Sie sich auch nicht weismachen, dass es die Schuld anderer in Ihrer Organisation ist. Klingt merkwürdig? Ist es nicht.

Denken Sie an Ihre Lieblingssportmannschaft. Hat sie einen Coach? Absolut. Kennen Sie irgendeine Mannschaft, die keinen Coach hat? Wahrscheinlich nicht.

Wurden Sie und andere an der Change-Initiative beteiligten Personen gecoacht? Ich spreche von Coaching, nicht von Training oder Beratung. Wenn nicht, ist das das einzige Versäumnis.

Change ist einfach. Es genügt vollständig, neue Verhaltensweisen einzuführen und die zugrundeliegenden Annahmen zu ändern. Dazu benötigen Sie Erkenntnisse über die zugrundeliegenden Annahmen und vielleicht auch einige erweiterte Kompetenzen, z. B. Kommunikation oder Führung, um das neue Verhalten zu unterstützen. Das ist wirklich alles, was es zu tun gibt.

Und neue Erkenntnisse und die Erweiterung unserer Kompetenzen gibt uns ein Gefühl von Macht und – macht Spaß. Das Coaching stellt lediglich sicher, dass Sie und die anderen dies gemeinsam und zielgerichtet tun.

Sie sind nicht schuld an der aktuellen Situation Ihres Unternehmens. Sie haben vieles richtig gemacht, waren effizient und haben Kosten eingespart, sind bis an die Schmerzgrenze gegangen. Es ist eine Entscheidung, sich immer wieder neu zu erfinden, sich den veränderten und immer weiter verändernden Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen. Mit einem Coaching haben Sie und die anderen eine reelle Chance, mit dem Wind auf Hochleistung zu segeln.

Wenn Sie möchten, lassen Sie uns ein Gespräch führen.

Ihr

Thomas Schulte & Hans Peter Wimmer