Der CACITO-Effekt setzt auf Aha-Erlebnisse. Sie sind seit Anbeginn der Menschheit die Quelle und der Motor aller Veränderung.

Archimedes hatte den Auftrag, den Goldgehalt der Krone seines Herrschers zu überprüfen. Darüber zerbrach er sich den Kopf, bis er eines Tages in eine volle Badewanne stieg und das Wasser zum überlaufen brachte. In diesem Moment hatte er das wohl bekannteste Aha-Erlebnis: „Was mit meinem Körper funktioniert, funktioniert auch mit der Krone!“ Er füllte die Wanne wieder auf, tauchte die Krone in das Wasser, fing das überlaufende Wasser auf und berechnete dessen Volumen. Daraus konnte er dann ableiten, dass das Gewicht der Krone nicht zu deren Volumen passte, dass also etwas Leichteres als Gold enthalten war. Sein Herrscher war betrogen worden.

Aha-Erlebnisse lassen sich nicht vorhersehen oder planen, nur erarbeiten. Damit aber das Aha-Erlebnis seine volle Kraft entfalten kann, bettet es CACITO ein, zwischen eine Zieldefinition (Contract) und der Ableitung konkreter nächster Schritte (Chancen). Genauso wie bei Archimedes, der einen Auftrag bzw. Contract bekommen hatte und nach dem Aha-Erlebnis eine Chance erkannte und konkrete Schritte unternehmen konnte.

Damit eine Organisation ebenso von diesem Vorgehen profitieren kann, nutzen CAC sowohl die Individuen, die Teams als auch die Organisation (ITO). CACITO hebt so die künstliche Trennung von Personal-, Teamentwicklung und Organisationsentwicklung auf. Change-Management mit vordefinierten Projektplänen, Trainings-Agenden, Roadmaps oder best practice führen zu selten zu Aha-Erlebnissen, als dass eine Organisation als Ganzes davon profitieren könnte. CACITO ist ein Paradigmenwechsel zum Change-Management, denn es versucht nicht zu managen, was nicht gemanaged werden kann.

Der CACITO-Effekt sorgt für die kreative und nachhaltige Umsetzung anspruchsvoller Veränderungsvorhaben, bei denen die beteiligten Individuen und Teams im Sinne der Organisation an einem Strang ziehen müssen. CACITO macht das Unternehmen zur Mannschaft, die wesentlich mehr erreichen kann, als eine Gruppe von Einzelkämpfern oder siloartiger Business Units.

Momentan arbeiten viele Unternehmen an der Umsetzung der Digitalisierung und Industrie 4.0. Das Ziel ist die vollständige digitale und intelligente Vernetzung aller am Wertschöpfungsprozess beteiligten Systeme. Das funktioniert selbstverständlich nur, wenn die an der Umsetzung beteiligten Menschen ebenso vollständig und intelligent miteinander kommunizieren. Mit anderen Worten: Die Menschen müssen eine Mannschaft sein und CACITO deckt genau diesen menschlichen Aspekt der angestrebten Vernetzung ab.

Aha-Erlebnisse finden immer im Hier und Jetzt statt. CACITO arbeitet kontinuierlich an dem, was aktuell ansteht. Das macht CACITO spannend und erfüllend und das Unternehmen attraktiver, für die, die Teil einer tollen Mannschaft sein wollen.

Ihr

Thomas Schulte & Hans Peter Wimmer